Weltgebetstag der Frauen

Erstellt am 02.03.2021

Frauen aus Vanuatu laden zum Weltgebetstag am 05.03.21 ein

Der Weltgebetstag 2021 kommt  aus einem Land, das vermutlich nur wenigen bekannt ist. Er wird in diesem Jahr anders verlaufen- die Corona-Pandemie wird immer noch keine großen Treffen in Gemeindehäusern und Kirchen zulassen.

Vanuatu ist ein Südseeparadies: Blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstände und dahinter ein tropischer Regenwald mit Überfluss an Früchten, eine unberührte Natur mit einer reichen Tier-und Pflanzenwelt , überall freundliche Gesichter - zu Recht, denn die Bevölkerung der Ni-Vanuatu stand mehrere Jahre an erster Stelle des weltweiten Glücksindex. Der Inselstaat Vanuatu mit seinen 83 Inseln liegt östlich von Australien und westlich von den Fidschiinseln, genau da wo wir denken, dass das Ende der Welt sein muss.

Doch es gibt auch die Kehrseite: Vanuatu ist weltweit das Land, das am stärksten Gefährdungen durch Naturgewalten und den Folgen des Klimawandels ausgesetzt ist. Verheerende Zyklone (März 2015 Zyklon „Pam“ und April 2020 Zyklon“ Harold“ )schlagen dort immer häufiger auf. Der Meeresspiegel steigt und steigt. Vanuatu liegt zudem auf dem pazifischen Feuerring, mit mindestens sieben aktiven Vulkanen und regelmäßigen Erdbeben. Ein großes Problem ist darüber hinaus die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen,  über die Hälfte hat bereits Gewalterfahrungen in einer Partnerschaft gemacht.

Zwischen all diesen widersprüchlichen Bedingungen muten uns die Frauen des Weltgebetstags-es gibt rund 83% ChristInnen- aus Vanuatu die Frage zu: Worauf bauen wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät?

Dazu laden uns die Frauen aus Vanuatu ein: an Althergebrachtem zu rütteln, uns neu zu vergewissern, ob das Haus unseres Lebens auf sicherem Grund steht oder ob wir nur auf Sand gebaut haben. Feiern Sie diesen herausfordernden Gottesdienst  mit uns und Millionen von Frauen, die sich am ersten Freitag im März die Hände reichen über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg und den Lobgesang auf Gottes wunderbare Schöpfung anstimmen und um Frieden beten.

In diesem  Jahr bieten die Frauen der Kath. Frauengemeinschaften  und der Ev. Frauenhilfen aus Borghorst und Burgsteinfurt übers Internet : www.twitch.tv/stnikomedes   gemeinsam den Gottesdienst, der am 05.03. um 16.00 Uhr aus der St. Nikomedeskirche live übertragen wird . Der Gottesdienst ist noch 14 Tage online abrufbar. Am gleichen Tag gibt es auch im Fernsehen auf Bibel-TV um 19.00 Uhr noch einen weiteren Gottesdienst zum Weltgebetstag aus Vanuatu.

Passend zum Weltgebetstag  hat das Vorbereitungsteam bis zum 06.03. 2 Schaufenster in Burgsteinfurt –im Reisebüro Extratour-und in Borghorst in der Emsdettener Str.7 -gestaltet.  Vielleicht führt ein Spaziergang mal an den Schaufenstern vorbei.

In dieser Woche werden noch- passend zum Weltgebetstagsgottesdienst - in Borghorst und Burgsteinfurt Tüten verteilt werden, in denen sich ein Heft zum Weltgebetstagsgottesdienst ,eine Postkarte, ein Spenden- und ein Samentütchen und eine Kerze befindet.

Diese Tüten sind in Anlehnung an die Disaster- Food-Pakete (Unglücksessenspakete) der Frauen aus Vanuatu gepackt worden. Da die Frauen für die Ernährung der Familie zuständig sind und mit den widersprüchlichen Bedingungen der Natur leben müssen, packen sie in Zeiten, in denen es Ihnen gut geht, haltbar gemachte Lebensmittel in Blätter ein und deponieren sie im Wurzelwerk der Palmen. Diese Pakete sichern das Überleben z.B. nach dem Zyklon Pam, bis das Land wieder Früchte bringt.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Weltgebetstagsgottesdienst!

cw/ul