Kinderchorprobe mit Telefon und Klavier

Erstellt am 03.03.2021

Mittwochs nachmittags im Gemeindezentrum – eigentlich ist hier alles still. Corona – Stille. Aber Halt, was höre ich aus dem oberen Stockwerk? Klaviermusik und Gesang? Das kann ja fast nicht sein.

Neugierig gehe ich nach oben, aus dem Büro der Kantorin kommt die Musik. Tatsächlich! Simone sitzt dort und singt am Klavier. Ein Lied von Tulpen und Gottes Schöpfung. Aber wieso liegt das Telefon auf dem Klavier?

Und dann endet das Lied mit rhythmischen Klatschen - jetzt höre ich es auch. Am Telefon singt und klatscht jemand mit. Ja klar – mittwochs ist Kinderchorprobe.

In Zeiten von Corona findet die Kinderchorprobe über das Telefon statt. Simone Schnaars ruft jedes der 11 Kinder oder Geschwisterpaare an und dann wird gemeinsam gesungen, geklatscht, gesprochen. Stimmübungen, Lieder kennen lernen, Lieblingslieder wiederholen steht auf dem nachmittäglichen Programm. Geübt wird das Musical zur Schöpfung: „Rosen, Tulpen und Narzissen möchte ich nicht mehr vermissen“. Simone Schnaars ist dann nach 2 Stunden durchsingen und mehreren Telefonaten mit den Kindern fertig und freut sich, dass alle mitgemacht haben.

 

ul