Land in Sicht - ökumenischer Streaminggottesdienst am 14. Februar um 18.00 Uhr

Erstellt am 12.02.2021

„Land in Sicht“ – mit dieser Überschrift möchten Pfarrerin Inga Schönfeld stellvertretend für die evangelischen Kirchengemeinden in Steinfurt und Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld von der katholischen Pfarrei St. Nikomedes Hoffnung geben und nach vorne schauen. Da die Gemeinden nach wie vor auf die Präsenz von Gläubigen verzichten, wird der ökumenische Gottesdienst am Sonntag, 14. Februar, um 18 Uhr live aus der Auferstehungskirche in Borghorst übertragen. Wer dabei sein möchte, klickt auf www.twitch.tv/stnikome-des. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes, in dem Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer ein Gebet sprechen wird, steht die biblische Erzählung von der Arche Noah. Um Schutz vor der nahenden Sintflut zu finden, ließ Gott Noah eine Arche bauen, in der er, seine Familie und alle Tierarten Zuflucht fanden. Als Regen und Sturm sich legten, ließ Noah eine Taube fliegen. Sie kehrte mit einem Ölzweig als Zeichen neuen Lebens zurück, wie auch das Bild der Steinfurter Künstlerin Brigitte Bäumer zeigt, das sie für den Gottesdienst gemalt hat. „Auch wir fühlen uns zurzeit oftmals eingesperrt wie in einem engen Boot. Wir sind nicht so frei, wie wir es gewohnt sind und es uns wünschen“, erklärt Pfarrerin Schönfeld und bleibt dabei im Bild der Arche. Die Einschränkungen seien nicht immer leicht auszuhalten. „Doch es gibt auch Hoffnung – die der Ölzweig symbolisiert“, zeigt sich Reidegeld zuversichtlich, dass durch die Impfungen die Zahl der Infizierten zurückgeht und das Virus für den Menschen kontrollierbarer wird. Als Ausdruck der Hoffnung und der Verbundenheit wünschen sich Pfarrerin Schönfeld und Pfarrer Reidegeld, dass die Steinfurter das Bild von Brigitte Bäumer von den Homepages herunterladen, ausdrucken und in ihre Fenster hängen.

Zudem gibt es einen Malwettbewerb für Kinder. Wer mag, kann das Bild von der Taube mit Wünschen vervollständigen – nach dem Motto „Worauf ich mich nach Ende des Lockdowns und der Pandemie am meisten freue...“ Die Vorlage hierzu ist ebenfalls auf den Internetseiten zu finden. Abzugeben sind die fertigen Bilder in den Briefkästen der katholischen und evangelischen Pfarrbüros in Borghorst und Burgsteinfurt. Name, Alter und Anschrift nicht vergessen! Und selbstverständlich bekommen die schönsten drei Bilder – ausgewählt durch eine fachkundige Jury – auch Preise. Es winken Buchgutscheine.

Bild zur Andacht gibt es hier!