Mit Rabbiner Efraim Yehoud-Desel aus Münster im Dialog

Erstellt am 12.06.2021

Online-Dialog Donnerstag, 24.06.21, 19.30 Uhr

Die Veranstaltung findet als Zoom-Veranstaltung online statt. Die Teilnahmegebühr liegt bei 5 €.

Wir bitten um Anmeldung zur Veranstaltung bei Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder Bildungsreferentin im Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken über esther.bruenenberg@ekvw.de oder Tel. 02551/144-16

„Wer von euch will sich am Leben freuen und gute Tage erleben?“, fragt der Rabbi. Mit Leidenschaft und Witz, mit Tiefgang und Humor gibt Rabbiner Efraim Yehoud- Desel (Münster) Einblicke in jüdisches Denken, Glauben und Handeln: Was ist eigentlich ein Rabbiner? Was macht er? Und welche Aufgaben und Funktionen gibt es sonst in der jüdischen Gemeinde? Was prägt das Leben/den Alltag eines gläubigen jüdischen Menschen? Es gibt im Judentum keinen „Papst“: Worin besteht der Glaube des Judentums? Glaube und Leben gehören immer zusammen: Woran orientiert sich ein gläubiger Jude für sein Handeln? Gesellschaftlich wird diskutiert, wie wir das Leben am Anfang und am Ende (Sterbehilfe) würdig gestalten können. Welche Diskussionen gibt es dazu im Judentum? Was ist eigentlich jüdische Weisheit? Es gibt unter den Christen in Deutschland viele „Kulturchristen“, die ins Christentum hineingeboren wurden, oftmals aber religiös entfremdet sind. Wie stellt sich die Situation im Judentum in Deutschland dar? Viele Christen plagen Zweifel am Handeln Gottes in der Welt? Ist das für das Judentum auch eine Frage? Das Judentum ist die Schwesterreligion des Christentums: Wie können sich Christentum und Judentum gemeinsam auf den Weg machen: in der Hoffnung, in der Liebe, vielleicht auch im Glauben? Nutzen Sie die Chance einen Rabbiner zu fragen, mit ihm im Gespräch zu sein und die gemeinsamen Schätze zu entdecken