Temperaturen werden heruntergedreht

Erstellt am 16.10.2022

Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde trifft Entscheidung für Energieeinsparung!

Die Evangelische Landeskirche hatte bereits vor Wochen zu einem solidarischem Handeln der Kirchengemeinde aufgerufen. Jetzt hat der Presbyterium entschieden, dass in den Gebäuden nicht nur die Temperaturen reduziert werden, sondern die Große Kirche bereits im November an den ersten beiden Sonntagen und später nach dem 2. Weihnachtsfeiertag bis zur Osterwoche 2023 nicht für Gottesdienste genutzt werden wird. Die Temperaturen sind aktuell bereits stark reduziert worden und das Tragen warmer Kleidung wird empfohlen. Im Gemeindezentrum wird die maximale Temperatur bei 19 Grad liegen.

Vor gut 10 Jahren hatte das Presbyterium mit großem Weitblick nachhaltige Entscheidungen getroffen. Beim Neubau des Gemeindezentrum konnte durch die gute Zusammenarbeit mit der Fachhochschule eine hochmoderne Wärmepumpe geplant und dann auch eingebaut werden. Sie versorgt seitdem die Kleine Kirche wie den Neubau des Gemeindezentrums mit Wärme. Der Austausch der Ölheizung in der Großen Kirche vor drei Jahren durch eine hochmoderne Gastherme entsprach dem damaligen Stand der Heiztechnik für große Kirchenräume. Neben allen Einsparungen wird es aber auch kreative Angebote geben. Dazu gehören auch die gestrickten Socken des Handarbeitskreises der Frauenhilfe,