Offene Kirche, Andachten aus der Tüte und Digitale Angebote zu Karfreitag und Ostern

„Nicht alles fällt aus“ war schon der Slogan zum letzten Osterfest. Und auch 2021 stimmt diese Aussage. „Ostern fällt nicht aus, sondern wir laden zu sehr unterschiedlichen Angeboten ein.“ sagt Pfarrer Hans-Peter Marker.

So gibt es eine Vielzahl von Öffnungszeiten der beiden Kirchen. Hier besteht die Möglichkeit eine Kerze anzuzünden und in der Stille ein Gebet zu sprechen oder auch in das Gebetbuch Fürbitten einzutragen. „Auch Familien sind an Karfreitag herzlich willkommen zur Offenen Kirche für Familien in die Kleine Kirche zu kommen und dort einige Stationen aus dem Kinderkreuzweg anzusehen,“ lädt Pfarrer Guido Meyer Wirsching ein.

Die Öffnungszeiten im Überblick

Kleine Kirche Offene Kirche für Familien

Karfreitag 2. April von 16.00-17.30 Uhr

Große Kirche Offene Kirche für Stille und Gebet

Karfreitag 2. April von 14.30 - 17.00 Uhr

Karsamstag 3. April von 18.00 bis 22.00 Uhr

Ostersonntag 4. April von 10.00-12.00 Uhr und 15.00-17.00 Uhr

Ostermontag 5. April von 15.00 – 17.00 Uhr

Während der Öffnungszeiten können auch Tüten mit Andachten für zu Hause abgeholt werden. Texte und Lieder, sowie eine kleine hoffnungsvolle Überraschung sind in der Tüte zu finden. Jenseits der Öffnungszeiten können vor den Kirchen in durchsichtigen Briefkästen die Andachtsheftchen und Ostergrüße mitgenommen werden.

Außerdem gibt es zu Karfreitag und zu Ostern Videoandachten auf der Homepage der Gemeinde unter www.ekbf.de und auf Facebook. Auch eine Telefonandacht zu Ostern von Prädikantin Claudia Bäurich ist unter der Telefonnummer 02551- 9969308 zu hören. 

Der Passionsweg für Familien in der Innenstadt, wird am Karsamstag zum Osterweg. Die Bilder in den Schaufenstern und an den Kirchen werden ausgetauscht und die Geschichte der Auferstehung wird erzählt. Hier lohnt sich also auch ein Osterspaziergang, um die Bilder und Texte zu entdecken. An der Großen Kirche kann dann auch ein Bilderbuch mit der Ostergeschichte mitgenommen werden. Auch der Besinnungsweg auf dem Evangelischen Friedhof lädt zum Rundgang ein. Dort gibt es Vieles zu entdecken. Texte und Lieder sind über QR Codes zu hören und die Stationen sprechen mit viel Symbolkraft für sich. „So gibt es vielen Möglichkeiten Ostern zu feiern, auch wenn Begegnung und gemeinsame Gottesdienste im Moment nicht möglich sind, bleiben wir verbunden“ laden die Pfarrer Marker und Pfarrer Meyer-Wirsching zu allen Aktionen, natürlich unter den geltenden Hygieneregeln, herzlich ein.

ul