Keine offene Kirche - und trotzdem in Kontakt

Erstellt am 21.03.2020

Keine Offene Kirche - und trotzdem in Kontakt!


Die Politik bis hin zur Bundeskanzlerin bittet eindringlich auf allen Kanälen darum, möglichst zu Hause zu bleiben. Auch die Stadt Steinfurt hat vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den vergangenen Tagen und der weiterhin dynamischen Entwicklung der Corona-Infektionen ziemlich deutliche Einschränkungen erlassen, die alle darauf hinauslaufen, sich so wenig wie möglich in der Öffentlichkeit aufzuhalten und miteinander in Kontakt zu kommen. Diese Erlasse und Verfügungen haben ein großes Gewicht, es ist nicht auszuschließen, dass noch weitergehende Maßnahmen wie z.B. Ausgangssperren getroffen werden.


Das Presbyterium hat sich in dieser Situation gegen die Möglichkeit ausgesprochen die Kleine Kirche als Ort der Besinnung zu öffnen. „Wir würden mit einer Öffnung Menschen ermutigen, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen. Das wäre jetzt das falsche Signal“, erläutert Pfarrer Hans-Peter Marker. „Wir tragen gemeinsam eine Verantwortung dafür, dass die Kontaktflächen möglichst gering bleiben und damit die Infektionsgefahr verringert wird.“


Pfarrer Guido Meyer-Wirsching verweist auf die vielen kreativen Ideen, die dem Grundsatz Rechnung tragen, aus der Distanz heraus Kontakt zu ermöglichen. „Seit Freitag werden in ökumenischer Verbundenheit um 19.30 Uhr die Kirchenglocken läuten.Damit werden die Menschen eingeladen, eine brennende Kerze sichtbar ins Fenster zu stellen und gemeinsam zu diesem Zeitpunkt zu beten - für die Kranken, für die vielen selbstlosen Helfer für alle Menschen, die von dieser Krise betroffen sind.

 

Ebenfalls ökumenisch organisiert wird ein „Sorgentelefon“ frei geschaltet, das durch Seelsorgerinnen und Seelsorger besetzt wird.

Es gibt verschiedene Hilfsangebote, die ökumenisch koordiniert werden. Unsere Bezirksfrauen kümmern sich mit großer Selbstverständlichkeit um viele ältere Menschen, halten Telefonkontakt oder bieten Einkäufe an. Inspirierend sind auch die Impulse auf unserer facebook-Seite (www.facebook.com/ekbf.de). Auf unserer Homepage findet man aktuelle Informationen, Angebote wie Gebete, Bilder für die Seele und einiges mehr.


Das Presbyterium ist dankbar für so viele kreative und gute Ideen: „So sind wir als Kirchengemeinde unter den derzeitigen Bedingungen auch ohne eine Öffnung der Kleinen Kirche nah dran an den Menschen.“


Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Burgsteinfurt

20.03.2020