Impuls 06.04.20

Gestern war Palmsonntag, die Geschichte von Jesus, dem alle zujubeln habe ich im Kindergottesdienst immer geliebt. Wie sie Blätter und sogar Umhänge auf die Straße legen, um Jesus als König zu feiern. Ich habe mir das immer toll vorgestellt, wie sie alle zusammen dichtgedrängt, wie bei uns vielleicht zu Karneval, am Straßenrand stehen und jubeln.

Sich so richtig begeistern können ist in diesen Zeiten schwer und leicht zugleich. Uns fehlt die Gemeinschaft und dass sich mitreißen lassen – das macht es schwerer.

Aber die Verbundenheit durch ein „gefällt mir“ auf Facebook, ein sich melden bei unterschiedlichen Aktionen von Mundschutznähen bis Tafelhilfe. Die Verbundenheit durch eine Kerze im Fenster, ein Herz oder ein Regenbogen die ist stark und stärkt uns untereinander.

Sich begeistern lassen für Gemeinschaft, Nächstenliebe und Hoffnung – das galt damals und heute ebenso. Lassen wir uns begeistern!